Die Messe zum Tag der Arbeit wird seit langer Zeit von der KAB mitgestaltet. Nach dem Gottesdienst ist es zum festen Bestandteil geworden, dass zur Agape eingeladen wird.

Der KAB Liturgieausschuss hatte die Messe zum Thema:   Armut und Würde   vorbereitet und mitgestaltet. Erwähnenswerte Gedanken aus der Einleitung waren entnommen einer Meditation aus Nicaragua:

 

     -Du Gott der Armen, der auf der Straße schwitzt, der Gott mit dem sonnengegerbten Gesicht, weil du mitten unter denen bist ,die sich abschuften

     -Du gehst mit den Leuten Hand in Hand, kämpfst auf dem Lande und in der Stadt für Gerechtigkeit

    - Ich sehe dich im Arbeitslager anstehen, damit sie dir deinen Tageslohn auszahlen

    -Und hier im reichen Deutschland, wo entdecke ich hier Christus ?

    - Du stehst mit den Arbeitern im Schlachthof am Fließband, zwölf Stunden am Tag und bekommst nur acht bezahlt

    - Du siehst, wie der Betrieb, in dem du arbeitest, in Flammen aufgeht und bekommst am nächsten Tag die Kündigung

    -Sogar in der Fußgängerzone sehe ich dich, mit der Spendendose vor mir

    - Deshalb spreche ich zu dir, so wie man auf der Straße spricht, weil du mitten unter denen bist,

      deren Würde mit Füßen getreten wird, Christus der Arbeiter

 

Bei trockenem, aber kaltem Wetter wurde die Gelegenheit zum Klönen bei einem Glas Rotwein und einem Baguette gern angenommen

 

alt alt
Einzug mit der KAB Fahne Unser Präses feiert mit uns und der Gemeinde die Messse zum Tag der Arbeit
alt alt
Diese Messe wurde vom unserm Liturgieausschuss mitgestaltet  
alt alt
Vor der Kirche erwartete uns die "Agape" (griech.:  gemeinsames Mahl nach einem Gottesdienst) Zeit miteinander bei einem Glas Wein , Saft o.ä. ins Gespräch zu kommen
alt alt
In unserer Gemeinde gibt es viel Gesprächsthemen.... ....Ernste  aber auch viel Erfreuliche...
alt alt
Bei allen Teilnehmern... ....scheint es aber fast nur erfreuliche Themen zu geben
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
Mit unserm Präses wird noch einmal Wesentliches aus der Messe besprochen  
alt alt
  Der Wein scheint zu schmecken: die Gläser immer noch oder schon wieder leer ?
alt alt
Die besonders strahlende Dame (2. v. r.) ist das Geburtstagskind Elisabeth T. Auchmal im Bild in der Mitte: unser Fotograf Manfred H.
alt alt
Das Team , das sich um die ganze Vorbereitung gekümmert hat. Danke !!!! Bei besonderen Anlässen immer dabei : unsere KAB Fahne