Die letzte Veranstaltung des Rentnertreffs ist, wie in jedem Jahr, eine Wanderung mit anschließendem Grünkohlessen.

Am Treffpunkt hatten sich 21 Wanderer bei gutem Wetter getroffen, um sich auf den Weg zu machen. Die erste Wegetappe führte durchs Forellental, Bergstaße vorbei am Landschulheim weiter durch die Kollage bis zu Rosa Kampe " Am Knippel". Hier wurde eine ausgiebige Pause eingelegt, um die verlorene Flüssigkeit einwenig auf zu füllen.

Gut versorgt ging es dann weiter in Richtung Iburgerstr., durch das Hexenholz bis zur Gaststätte "Zum Wiesental". Hier konnte Helmut Runde 48 Gäste zum Grünkohlessen begrüßen. Die Wanderer hatten sich zwischenzeitlich nicht "vermehrt" sondern es kommen immer viele z.B. mit dem Auto hinzu, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, aber die Gemeinschaft und das frohe Beisammensein nicht missen möchten. Nach einem Kanon als Tischgebet wurde auch bald serviert und für jeden gab es  reichlich Grünkohl, Rippchen , Wurst und Bratkartoffeln.

Einer oder eine wird natürlich auch  Grünkohlkönig-königin. Heute wurde es Willi Korte, war es Zufall oder Fügung? Wer weiß es schon? Willi K. hat sich sehr darüber gefreut. Er bedankte sich im Namen aller bei dem Organisationteam des Rentnertreffs , dem alten und dem neuen, für die Umsetzung der vielen guten Ideen, denn die wachsen nicht einfach so auf den Bäumen, Zitat von Helmut R.

Obwohl alle einen gr0ßen Hunger mitgebracht hatten, war es nicht möglich, alles Aufgetischte zu essen. Nach einem Lob an die Küche wurde noch ein Stündchen geklönt und dann ging es wieder in Richtung Heimat.

 

   
   
   
   
   
   
   
   

Jeder fühlt sich in der Gemeinschaft

der  K A B wohl

und das nicht nur beim Essen