Zur diesjährigen Adventsfeier waren nach der Vorabendmesse zum ersten Adventssonntag vierzig Personen in das Alte Pfarrhaus gekommen.

Vom Frauenausschuss der KAB wurden zu dem Thema „Türen öffnen“ besinnliche Geschichten und nachdenkliche Texte vorgetragen. Margaretha Berger hatte sich bereit erklärt, die adventlichen Lieder auf dem Klavier zu begleiten. Bei köstlichem Weihnachtstee oder einem Glas Rotwein schmeckten die angebotenen Plätzchen sowie Mandarinen und Nüsse vorzüglich.

Im besinnlichen Teil der Feier wurde die Frage gestellt, „Was passiert eigentlich, wenn unsere Haustür an Weihnachten verschlossen bleibt, wenn wir nicht in unsere Wohnung, unser Haus kommen können – lässt sich so Weihnachten feiern? Wir können viele Türen öffnen, uns auf das Wichtigste an Weihnachten vorbereiten, wir können helfen und uns dann auf das Fest freuen.“

Die Ausschussmitglieder hatten die Tische adventlich geschmückt und liebevoll mit bunten Tellern und Knabbersachen gedeckt. Im Voraus waren von der Frauengruppe farbige Karten mit Fotos von unterschiedlichen Haustüren angefertigt worden, die auf den Tischen verteilt lagen und mit nach Hause genommen werden konnten.

Zum Schluss des Abends bedankte sich Gerti Unland, die Sprecherin der KAB-Frauengruppe, bei den Anwesenden für die Beteiligung an dieser Feier und wünschte allen noch eine fröhliche und besinnliche Adventszeit.

 

alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt