Zu einem weiteren Schwerpunktthema - für das Jahr 2015 zum Thema "Gut wirtschaften" - hatte die KAB zu einem Bildungsabend in das Pfarrheim eingeladen und ca 30 Miglieder waren der Einladung gefolgt.

 

alt alt
Der Vorsitzende Rainer Apke begrüßt die beiden Moderatoren. Was bedeutet "gut wirtschaften"? - nach einem Einstieg in der großen Runde ging es schnell in Gruppenarbeit über...
alt
Jede Gruppe diskutiert, hält die Ergebnisse fest,
denn je ein Gruppensprecher wird anschliessend
das Gruppenergebnis in der großen Runde vorstellen.
Die Ergebnisse werden gesammelt und  an einer symbolischen Haltestelle präsentiert.
Die Problemfelder werden dann in die Untergruppen ökologische, soziale und ökonomische Probleme sortiert. Per Abstimmung wurden dann 3 Themen (multinationale Konzerne, Steuergerechtigkeit, Massentierhaltung) priorisiert.
Wieder in Gruppenarbeit werden dann Lösungsansätze   und Forderungen an  die Politik festgehalten und
und an der Pinnwand gesammelt. Zum Abschluß bedankt sich Rainer Apke bei Klaus Mendrina

Der Bezirkssekretär Andreas Luttmer-Bensmann informierte über das Ziel, bundesweit auf bestehende Probleme zum Thema "gut wirtschaften" hinzuweisen und Forderungen und Ansätze für Lösungen an "symbolischen Haltestellen" zu präsentieren.

Der Bericht in der NOZ über die Veranstaltung ist über den nachfolgenden Link abrufbar:

http://www.noz.de/lokales/hagen/artikel/566160/kab-stellt-in-hagen-forderungen-an-sich-und-andere#gallery&0&0&566160

und Andreas Lutmer-Bensmann für die Gestaltung des Abends.