Das Schlachtefest ist seit 15 Jahren ein erfolgreicher Programmpunkt im KAB Programm. Erfolgreich, weil KABler und Freunde der KAB einen gemütlichen Abend mit Programm und gutem Essen geniessen können. Auch erfolgreich, weil im Laufe des Abends für Aktionen des KAB Weltnotwerkes Geld gesammelt und gespendet wird.

alt alt
Bei solch einem schlechten Wetter ist es gleich im Bürgerhaus in Natrup-Hagen besonders gemütlich. 30 Frauen haben wieder die verschiedenartigsten Nachtische vorbereitet.
alt alt
Der Frauenausschuss hat im Bürgerhaus alle Vorbereitungen getroffen. Die Tische sind herbstlich geschmückt. Der KAB Vorsitzende Rainer Apke begrüsst die Gäste im vollbesetzten Saal. Es sind aktuelle KAB Schwerpunkte auf die er hinweist. Ganz eindrucksvoll fordert er aber auch Nächstenliebe für die Flüchtlinge mit ihren persönlichen Schicksalen.
alt alt
Hagens Kirschkönigin Annemone Gentsch wurde von Hagens Bürgermeister in den Saal geleitet. Hier wird sie von Rainer Apke interviewt. Peter Gausmann spricht Grußworte, knüpft an die Begrüssungsrede an und berichtet über die Flüchtlingssituation in Hagen.
alt alt
Im nächsten Programmpunkt treten Tänzerinnen aus Soest auf die Bühne. Naina, Violet und Purple zeigen eine amerikanische Variante des orientlischen Bauchtanzes.
alt alt
Der Tanzablauf wird immer wieder neu improvisiert. Ganz toll, wie das Team im Tanz harmoniert (Film am Ende des Berichtes). Die Hagener können froh darüber sein, solch einen schönen Raum für gesellige Zwecke nutzen zu können.
alt alt
Ralf Lampert und Team haben zwischenzeitlich im Kaminzimmer das "Schlachtefest-Bufett" angeliefert und aufgestellt. Ihrer Majestät Annemone I. fällt die Auswahl sichtlich schwer, obwohl auch leichte Kost angeboten wird.
alt alt
Peter Gausmann geht am Gemüse nicht vorbei.

Wer das Bufett noch nicht im Orignal gesehen hat: ich kann nur empfehlen, im nächsten Jahr selbst vorbei zu kommen.

alt alt

Lisbeth und Hildegard (Karin Freese und Ulrike Leidecker) erzählen, was sich in Hagen zur Zeit abspielt. Es wird die innere Ruhe angemahnt (siehe Bild) aber auch die Geistlichkeit bekommt einen Spiegel vorgehalten...

die "PKW-Predigt" (paar kurze Worte) des Kaplans wird gewürdigt. Auch Rainer Apke würdigt die Vorträge der Beiden in Worten und mit einer Rose.
alt
Im weiteren Verlauf überreicht das Hofauktionsteam den Erlös der diesjährigen Hofauktion: einen Scheck über 1500€ an Beatrice Poettering (stellvertretend für ihren Bruder Josef Niehenke) für die Förderschule Warendorf. Hiermit soll geistig behinderten Schülern die Teilnahme an den Special Olymics 2016 ermöglicht werden. Weitere 1500€ waren für die Aussenbestuhlung des St. Anna-Stifts gespendet worden und 2700€ gehen an die Wärmestube in Osnabrück, die täglich 100 - 150 Personen mit Essen und eventuell warmer Kleidung versorgt.
alt
Es sind viele Hände, die im Hintergrund tätig sind. Ohne die Helfer des Frauenausschusses und die fleissigen Helfer "im Service" ginge es nicht.... danke!!!!!!!
alt alt
Und so geht es wieder an das Bufett - diesmal variationsreich mit leckeren Nachtischen. Es sollen Besucher versucht haben, jeden der 30 Desserts zu probieren.
alt alt
Hast du den schon probiert? Ich habe noch was Süsses (Beate schliesst in beiden Fällen die Augen).
alt alt
Schön, dass es in diesem Jahr auch bei Pastor Wagner terminlich gepasst hat.... da wird Gemeinde und Gemeinschaft praktiziert. Auch die Männer hinter der Theke sollen beim Dank nicht vergessen werden, denn Essen u n d Trinken gehören zusammen.
alt Es war wieder ein schönes Fest mit Fröhlichkeit und netter Gemeinschaft und einer Spende von knapp über 1000€ für das Weltnotwerk der KAB.
Unser Präses Pastor Josef Ahrens bedankt sich bei Rainer Apke (und seiner Marga) für sein Engagement.