Alle zwei Jahre bietet der Rentnertreff der KAB eine Krippenfahrt in die nähere oder auch weitere Umgebung an. So fuhren jetzt 45 Krippenfreunde zunächst nach Wellingholzhausen. In der St.Bartholoäus-Kirche konnte die sogenannte "Landschaftskrippe" mit ihren drei Fachwerkgiebeln und den ausdrucksstarken Figuren bestaunt werden. Der emsländische Bildhauer Lucas Memken 

(1860-1934) und sein Schüler Ludwig Nolde (1888-1958) schufen diese Krippe.

Nach einer gemütlichen Kaffeepause im Tannenhof Grottendiek konnte die Krippe in der St.Petrus-

Kirche in Gesmold besichtigt werden. Diese vielfigurige Krippe, im orientalischem Stil, ist in einer

sorgfältig gestalteten Landschaft eingebettet. Im Jahre 1904 wurden die Holzfiguren von Ferdinand

Stuflesser geschaffen.

Ein besonderes Ereignis war zudem der Besuch des Krippensammlers Heinz Grave. Hier konnte die vielfältige private Sammlung von ca. 100 Krippen bestaunt werden. Krippendarstellungen aus

Afrika, Südamerika, Philippinen, West- und Osteuropa in verschiedenen Ausführungen und Materialalien begeisterten die Gruppe. Mit seinen fachmännischen Ausführungen brachte H.Grave

den Besuchern die Krippenkunst näher.

Mit einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied endete ein erlebnisreicher schöner Nachmittag.

 

alt alt
Nach einer kurzen Busfahrt sind wir in Wellingholzhausen. Das Wetter sonnig, aber kalt..........
alt alt
Die Krippe ist eine sogenannte Heimatkrippe - der Hintergrund besteht aus Häusern des Grönegau. Die Figuren sind farbig gefasst und ca 1m groß. Die heiligen drei Könige sind im Anmarsch.
alt alt
An verschiedenen Stellen der Kirche warten sie auf den Tag der hl. drei Könige.
alt alt
Nach einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied fahren wir weiter. Der Tannenhof Grottendieck erwartet uns.
alt alt
Es ist eine wunderschöne Anlage. Die Nutzung hat sich gewandelt vom Bauernhof zum Cafe (seit 1995).
alt alt
Außer dem Tannenbaumverkauf gibt es hier auch noch einen Hofladen. Die Gasträume laden zum Verweilen ein.
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
Neben Kaffee und Kuchen gibt es auch noch eine Musikeinlage des Seniorchefs.  
alt alt
  Die Tiere sind echt......!!!
alt alt
Nach einem kleinen  Einkauf im Hofladen geht dann die Fahrt weiter nach Gesmold.
alt alt
Die Kirche und Heinz Grave, einem ehemaligen Hagener, erwarten uns. Beim Betreten der Kirche sind wir über deren Schönheit erstaunt..
alt alt
Heinz Grave erzählt über die Entstehung der Kirche. Die Kuppel ist gewaltig... nicht nur von der Größe, sondern auch schön verziert mit Bildern von Engel und Heiligen.
alt alt
Hier ist es eine sogenannte "Nazarener Krippe". Die Figuren tragen traditionelle Kleidung des Morgenlandes.
alt alt
Heinz Grave erklärt, dass die Hirten etwas in den Hintergrund gerückt werden, wenn die hl. drei Könige kommen.
alt alt
Herrmann Schönhof, hier neben Heinz Grave, hat die Fahrt vorbereitet. Zum Wohnhaus von Heinz Grave, einer Hofstelle neben der Else in Gesmold fahren wir als nächstes.
alt alt
Dieser Besuch hat sich wirklich gelohnt. Heinz Grave ist ein leidenschaftlicher Krippensammler.
alt alt
Er besitzt Krippen aus aller Welt, aus verschiedensten Materialien und Größen. Und er kann viel dazu erzählen.....
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt alt
   
alt Es war ein schöner Nachmittag, Hermann Schönhoff und Elisabeth Metzner bedanken sich im Namen der Besucher bei Heinz Grave.