Am 1. April waren die Frauen zum Diözesanfrauentag nach zu A + W in Sögel eingeladen. Unter dem Motto „Starke Frauen, kein Aprilscherz“

berichteten Daniela de Ridder (MdB) und Dr. Daniela Engelhard (Leiterin Seelsorgeamt) über ihre Erfahrungen im Arbeitsalltag mit Männern

und ihren Werdegang. Beide betonten, dass man nicht unbedingt Kariere machen muss, um stark zu sein. Jede Frau, die die Krisen in der Familie bewältigt,

die Angehörige pflegt, sich ehrenamtlich engagiert ist eine starke Frau. Sie leben ihre Stärken nur häufig still und im Verborgenen aus.

Zum Abschuss feierten wir gemeinsam mit Margret Obermeyer einen zum Thema passenden Wortgottesdienst.

 

 k IMG 0004  k IMG 0005
 Begrüssungskaffee in Sögel  erstmal ankommen!
 k IMG 0008  k IMG 0009
 Begrüssung durch Elke Burrrichter aus der Diözesanleitung - Bereich Frauen  
 k IMG 0010  k IMG 0018

 Mechthild Hinrichs ist die Geschäftsführerin bei A + W

 Daniela de Ridder, Mitglied des Bundestages, bei ihrem Vortrag
 k IMG 0019  k IMG 0027
 Margret Obermeyer  Frau de Ridder und ihre Assistentin erhalten ein Dankeschön
 k IMG 0033  k IMG 0035
 Dann ist erst mal Mittagspause  
 k IMG 0042  k IMG 0050

 Dr. Daniela Engelhard ist Leiterin des Seelsorgeamtes

beim Bistum Osnabrück

 Margret Obermeyer feiert zum Abschluss der Veranstaltung

einen Wortgottesdienst mit den Teilnehmerinnen

 k IMG 0052