Zum 18. KAB Schlachtefest trafen sich Gäste und KAB-Mitglieder wieder im Bürgerhaus in Natrup-Hagen. Hintergrund der Veranstaltung ist eine Sammlung für das Weltnotwerk der KAB, d.h. Hilfe für die 3. Welt - die Sammlung dafür erbrachte über 700€. Ja und natürlich kommt der Gaumengenuss und das Gespräch untereinander nicht zu kurz, ergänzt durch Vorträge musikalischer oder anderer Art von "Hagener Künstlern". 

 

k DSC 0023 k DSC 0027
 Hagen lebt von den Vereinen .... Die Hagener Vereine können aber auch wunderbare Räumlichkeiten der Gemeinde nutzen  So war das Bürgerhaus in Natrup-Hagen wieder Austragungsort     für das KAB Schlachtefest.
k DSC 0029 (1)
 Der Frauenausschuss der KAB  hatte von Helfern unterstützt, das Bürgerhaus für die Veranstaltung vorbereitet                                         und die Tische herbstlich dekoriert.
k DSC 0029 (2)
 Auch in diesem Jahr war mit ca 140 Besuchern das Fest schon Tage vorher ausverkauft. 
k DSC 0031 k DSC 0035
 Der KAB Vorsitzende Rainer Apke begrüßte die Besucher des Abends und bedankt sich bei den Helfern.  Auch unser Bürgermeister Peter Gausmann mit seiner Frau Doris waren gekommen. In seinem Grußwort sprach er Hagener Themen an.
 k DSC 0064 k DSC 0069
 Die Thekenmannschaft hat derweil auch einiges zu verzapfen und  die Bedienung ist wieder nett und flott dabei.  Unser Landtagsabgeordneter Martin Bäumer ist gerne und immer wieder beim Schlachtesfest dabei und ein gerngesehener Gast
 k DSC07813 k DSC07817
 Vor dem Essen spielt die Gruppe SaxoBAST unter der     musikalischen Leitung von Heinz-Peter Wolters  Die Gruppe bekommt bei ihren zwei Vorträgen einen herzlichen Applaus, besonders "mit 66 Jahren fängt das Leben an"  begeistert die anwesnde Altersgruppe.
 k DSC07819 k DSC07823
 Auch Pastor Stefan Wagner von der ev. Melanchtongemeinde ist Stammgast und stimmt mit uns einen Kanon vor dem Essen an.  Dann wird das Bufett eröffnet
 k DSC07826 k DSC07831
 und wie man sehen kann, auch bei einem Schlachtefest gibt es Gemüse (und Salat)  Das Lampert-Team sorgt dafür, dass immer wieder nachgelegt wird.
 k DSC07845 k DSC07850
 Die Auswahl ist groß  und für jeden Geschmack etwas Leckeres dabei.
 k DSC07856 k DSC07859
 Das Bufett kann von beiden Seiten begangen werden  und so klappt es auch recht zügig
 k DSC07862 k DSC07885.bbJPG
 Zum guten Essen gehört auch das Trinken, auch dafür wird gesorgt.  Der Shanty Chor hat die richtige Liedermischung mitgebracht, teilweise zum Mitsingen und Mitschunkeln.
 k DSC07899 k DSC07903
 Zum Applaus für den Chor erhält die Leiterin Olka Dalke              ergänzend einen wohl verdienten Blumenstrauß.  Das Highlight des Abends ist aber wieder das Nachtisch-Bufett mit den verschiedensten gespendeten Nachtischen.
 k DSC07904 k DSC07908
 Hier sollte man sich in der Auswahl auch Zeit lassen  und einmal öfter hingehen.
 k DSC07912 k DSC07917
 Es ist genug da ...  na... gehe ich nochmal hin.
 k DSC07920 k DSC07926
 Es schmeckt und man hat auch genug Zeit zum Klönen.  Rainer und Marga trinken einen Schluck auf den gelungenen Abend
 k DSC07932 k DSC07938
 Alle sind zufrieden         Pastor Stefan Wagner und Kaplan Coffi Vladimir Akakpo.                 In Hagen klappt vieles gut - auch mit der Ökumene.
 k DSC07966 k DSC07970
 An dem Abend erfolgt auch die Scheckübergabe vom Erlös der Hofauktion an die Rumänienhilfe Bad Iburg (3.200€) und an die kath. Kirchengemeinde (4.800€) für die Renovierung des Jugendheimes.  Ein schöner Abschluß ist die plattdeutsche Geschichte - vorgetragen von Marlies Wellmann. Sie animiert alle zu einem gemeinsamen Abschlußlied des schönen Abends.