Die zweite Frühschicht stand unter dem Titel:“ Achtung, Verletzungsgefahr“

Das Lied „Maria durch ein Dornwald ging“ zeigt uns, dass das Leben voller Gefahren, Misstrauen und Verletzungen sein kann. Diese zu verhindern oder zu umgehen ist auch ein Weg, den wir zur Krippe hin gehen können und müssen.

Eine Geschichte zeigt uns, wo ein Seiltänzer Zuschauer bittet, sich von ihm in einer Karre über ein Seil zu fahren. Niemand traut sich. Ein kleiner Junge steigt in die Karre und lässt sich hinüberfahren. Auf die Frage, ob er denn keine Angst gehabt hätte, antwortet er. Nein, es ist ja mein Vater, der mich über das Seil geschoben hat.

Dieses Urvertrauen zu unserem Vater müssen wir uns bewahren oder auch wieder erarbeiten. Denn wenn die Menschen sich mehr vertrauen und auch zutrauen, kann mancher Streit vermieden werden und auch so manche Verletzung würde umgangen.

Bei der Bibellesung stellten wir uns alle in das durch ein gelegtes Seil symbolisierte Boot.

Die Verletzungsgefahren wurden durch verteilte Stechpalmenzweige (Hülsekrabben) verdeutlicht.

Anschließend stärken wir uns an einem leckeren Frühstück und fast alle eingedeckten Plätze waren besetzt.

 

k IMG 6719 k IMG 6724
   
k IMG 6728 k IMG 6729
   
k IMG 6734 k IMG 6733